Schulobst NRW
GESUNDHEIT


Die Schule hat neben dem Elternhaus und dem Lebensumfeld einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder. Insbesondere in der Grundschulzeit werden Grundlagen für das weitere Leben geschaffen. Die Unterstützung der Gesunderhaltung aller Schüler, Lehrkräfte und des Personals nimmt deshalb in unserer Schule einen wichtigen Platz ein.
Die einzelnen Elemente werden durch gezielte Maßnahmen im fächerüber-greifenden Unterricht in Verbindung mit den Lehrplanzielen ausgebaut. Wichtig dabei ist auch die enge Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, der Polizei, dem Jugendamt, dem Schulverwaltungsamt sowie den Sportvereinen.
Ziele unseres Konzepts sind sowohl eine schülergemäße Wissensvermittlung wie auch die Möglichkeit durch Erleben gesundheitsförderliche Routinen zu bilden.
Die Umsetzung des Konzepts basiert auf fünf Säulen:

BEWEGUNG

Der Schulhof ist in Bewegungsbereiche eingeteilt. Während der Hofpausen stehen den Kindern verschiedene Kleingeräte zur Verfügung, die sie zu vielfältigen Bewegungen anregen.
Sportfest,Wettkämpfe und schulische Arbeitsgemeinschaften bereichern die sportlichen Angebote.
Außerdem achten wir auf genug Bewegungspausen und Bewegungszeiten während des Unterrichts.




ERNÄHRUNG

- Bestellung von Milch- und Milchgetränken
Mineralwasser und Knäckebrot in allen Klassen
- Tägliches Obst und Gemüse aus dem EU- Schulobst- Programm NRW
- Verzicht auf Süßigkeiten und gesüßte Getränke
- Gesundes Frühstück am Standort Kapellen: gesunde belegte Brote, Brötchen sowie Obst- und Gemüsespieße, Quark, Müsli
- Verstärkung der Themen im Sachunterricht:
Gesunde Ernährung, gesunde Lebensmittel, Ernährungspyramide,
Unser Körper, Hygieneregeln, Sinne, Erste Hilfe
- Aid- Ernährungsführerschein
Baustein zur Ernährungsbildung in der Grundschule in der dritten Klasse
- Wettbewerbe: Teilnahme an Wettbewerben und Preisausschreiben zum Thema „Ernährung“
- gesundes und warmes Mittagessen vom WFB Hemmerden im Offenen Ganztag
- Einhaltung von Ritualen und Benimmregeln beim Essen
- Teilnahme am Projekt „Rundum gesund“

STRESS- UND GEWALTPRÄVENTION

Stärkung des Verbundenheitsgefühls durch gemeinsame Schulprojekte und Unternehmungen
Bei Verstoß gegen die Schulordnung schreiben die Schüler ein Störprotokoll und Eltern werden benachrichtigt.
Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und schulpsychologischen Beratungsstellen zur Vermeidung übersteigerter Leistungsansprüche an die Kinder.
Bewegte Pause
Ruheraum und Toberaum im Schülerhaus

SEXUALERZIEHUNG

Im Unterricht werden die humanbiologischen Aspekte sowie das Thema Missbrauch aufgegriffen. Das Theaterprojekt „Mein Körper gehört mir“ spielt hier eine wichtige Rolle. Über Inhalte und Medien werden die Eltern am Elternabend informiert.

VERKEHRSERZIEHUNG

Mein Schulweg und Verkehr (Schulwegtraining durch die Polizei) als Unterrichtsthema
Besuch der Jugendverkehrsschule
Fahrradtraining auf dem Schulhof (2. Schuljahr und 3.Schuljahr)
Mehrtägige Schulung durch die Jugendverkehrsschule

Dabei ist die gute Zusammenarbeit mit Eltern und außerschulischen Institutionen sehr wichtig:
· Information über das Infektionsschutzgesetz
· Beratungsangebote zum Thema Ernährung und Bewegung
· Zusammenarbeit Schule-Elternhaus bei Ernährungsfragen
· Anforderungen an Lebensmittel und Getränke, die von zu Hause mitgebracht werden
· Lebensmittelangebote der Schule ( Frühstück, Mittagstisch, Getränke)
· Angebot themenbezogener Arbeitsgemeinschaften und unterrichtlicher Angebote
· Ausbau von Bewegungsangeboten
· Informationsveranstaltungen zu den Themen Schulwegsicherheit, Sexueller Missbrauch und andere Themen
· Hinweise auf Veranstaltungen Dritter

Drucken